Wie lagert man Honig?


Jeder unserer Honig besteht aus einer Vielzahl von einzelnen natürlichen Bestandteilen.

Diese wurden zum einen durch die Bienen in Form von Nektar oder Blatthonig gesammelt und in den Bienenstock getragen und zum anderen wurden diese Ausgangsstoffe durch den Bien mit zig Fermenten angereichert und zu haltbarem Honig verarbeitet.

Honig ist jedoch alles andere als reiner (toter) Haushaltszucker, er lebt.

 

Er lebt auch weiter wenn er schon im Glas bei Ihnen auf dem Frühstückstisch steht. Er ist ein echtes Lebensmittel nicht nur Nahrung.

Damit er so lange wie möglich seine wertvollen Inhaltsstoffe bewahrt, sollte er wenn es irgend geht, kalt, trocken und dunkel und immer fest verschlossen gelagert werden. Ist das Glas angebrochen, darf es zur Aromaentfaltung in den Küchenschrank, der Deckel gehört fest verschlossen! Was kann bei falscher Lagerung geschehen?